Inspiration Bibel – 55 Bibelverse für die digitale Welt

Inspiration Bibel – 55 Bibelverse für die digitale Welt

Perfekte Menschen können hier mit dem Lesen aufhören. Alle anderen, die gewisse „Schwächen“ haben  – meine sind zum Beispiel Ungeduld und rhetorische Begabung 🙂 – werden in diesem Artikel nützliche Bibelverse fürs Miteinander in der realen und digitalen Welt finden.

Die folgenden 55 Bibelverse relativieren „Aufreger“ und ersparten mir schon manchen Ärger, Frust und Zeit.

Sicher ist auch für Sie der eine oder andere Vers dabei, der Sie inspiriert und Sie dabei unterstützt, sich künftig weniger Sorgen zu machen oder die Geduld zu verlieren.

Wichtig: Um sich vom Buch der Bücher inspirieren und motivieren zu lassen, kann man, aber man muss nicht religiös sein. Die Bibel lädt jeden ein, das für sich herauszulesen und mitzunehmen, was man braucht.

Spirit 55 Bibelverse für die digitale Welt

Wie bei allen meinen Artikeln gilt auch hier: Ich möchte Sie mit meiner Begeisterung anstecken und inspirieren.

Wenn Sie diese Bibelverse lesen, tragen Sie jedoch die alleinige Verantwortung für allfällige Wirkungen oder Nebenwirkungen 🙂

 

Bibelverse fürs Miteinander

1. Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie. Johannes 8, Vers 7

Hier handelt es sich um die Anwort Jesu auf die Frage, wie er eine Ehebrecherin verurteilen würde. Das damalige Gesetz forderte die Todesstrafe. Zwar wird in unseren Breiten nicht mehr gesteinigt, aber in der digitalen Welt können Shitstorms, Mobbing und Hatings auch „tödlich“ sein.

2Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Matthäus 7, Vers 1

Hm, wer will das schon? Und nicht nur das: Die Freude über eine „rhetorische Steinigung“ wird wohl bald von einem miesen Schuldgefühl überlagert. Vor allem, wenn einem die Konsequenzen bewusst werden. Also besser:

3. Und wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch! Lukas, Vers 31

Was für eine einfache und logische Botschaft: Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu. Trotzdem vergisst man sie oft in der Hitze des „Gefechts“.

Drum diesen Vers am besten an mehreren Stellen deponieren, damit der Blick immer rechtzeitig drauf fällt, bevor man einen verletzenden Kommentar von sich gibt.

4. Ein freundliches Antlitz erfreut das Herz; eine gute Botschaft labt das Gebein. Sprüche 15, Vers 30

Also, weniger lästern und jammern. Dann geht es einem selbst auch besser. Und keinen schlecht machen, auch wenn man meint, einen guten Grund zu haben, wie die folgenden Verse zeigen…

 

Friedlicher

5. Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge und nimmst nicht wahr den Balken in deinem Auge? Matthäus 7, Vers 3

6. Du Heuchler, zieh zuerst den Balken aus deinem Auge; danach kannst du sehen und den Splitter aus deines Bruders Auge ziehen.   Matthäus 7, Vers 5

Die Probleme anderer zu lösen, ist immer einfacher, als sich um den eigenen Kram zu kümmern, und die Hemmschwelle für Kritik ist immer niedriger als die für ein Lob.

Das gilt besonders in der digitalen Welt, in der man quasi überall, und oft auch noch anonym, seinen Senf dazugeben kann.

Was leider viele der „Worttäter“ zu spät erkennen: Es kommt früher oder später alles zu ihnen zurück.

7. Wer einen Stein in die Höhe wirft, dem fällt er auf den Kopf; und mit einem tückischen Hieb verwundet man sich selbst. Sirach 27, Vers 25

Tipp: Vorm Verfassen der nächsten giftigen Postings, Kommentare oder Rezensionen also besser kurz innehalten und sich im eigenen Interesse fragen: Will ich mir das antun?

8. Wer eine Grube gräbt, fällt selbst hinein; wer eine Falle stellt, fängt sich selbst in ihr. Sirach 27, Vers 26

9. Wer dem anderen Böses tut, auf den fällt es zurück, und er weiß nicht, woher es ihn trifft. Sirach 27, Vers 27

10. Wer Streit anfängt, gleicht dem, der dem Wasser den Damm aufreißt. Lass ab vom Streit, ehe er losbricht! Sprüche 17, Vers 14

spirit55 bibelverse digitalen welt

Also,  bitterböse Antworten zwar schreiben, aber nicht abschicken, sondern noch einmal darüber schlafen! Am nächsten Morgen ist der Ärger meist verraucht und man hat sich unnötige Streitereien,  Zeit und Nerven erspart.

 

Respektvoller

11. Ist’s möglich, soviel an euch liegt, so habt mit allen Menschen Frieden. Römer 12, Vers 18

12. Lasst uns nicht nach eitler Ehre trachten, einander nicht herausfordern und beneiden. Galater 5, Vers 26

13. Richtet nicht nach dem, was vor Augen ist, sondern richtet gerecht. Johannes 7, Vers 24

Nie war es so leicht, dass sich selbsternannte „Experten“ in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen und mit süffisanten Kommentaren und Regeln, wie „man“ zu leben hat, was „man“ essen, denken, glauben oder wie „man“ aussehen darf, beglücken. Du gute Güte, wen interessiert das?

14. Niemand aber unter euch leide als ein Mörder oder Dieb oder Übeltäter oder als einer, der in Fremdes eingreift. 1 Petrus 4, Vers 15

Ist doch nur schade um die wertvolle Zeit, die man fürs Einmischen in fremde Angelegenheiten vergeudet – auch in die seiner erwachsenen Kinderleins – und die einem dann fehlt, um sein eigenes Leben glücklicher zu gestalten.

Solange man also nicht um Hilfe gebeten wird, ist es besser, sich um seine eigenen Angelegenheiten zu kümmern. Damit hat man eh sein Leben lang genug zu tun 🙂

15. Einer komme dem anderen mit Ehrerbietung zuvor. Römer 12, Vers 10

Okay, gegenüber manchen Zeitgenossen ist es nicht immer einfach, respektvoll und freundlich sein. Aber man tut es ja letzlich auch für sich selbst und sein Wohlbefinden.

Und wenn man nett zu anderen ist, kommt es meist zurück. Da genügt ein Lächeln auf offener Straße oder in den Öffis.

16. Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. Römer 12, Bibelvers 21

 

Bibelverse für mehr Freude

17. Gesund und frisch sein ist besser als alles Gold, und ein gesunder Atem ist besser als unermesslicher Reichtum. Sirach 30, Vers 15

18. Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. Prediger 3, Vers 1

Alles kommt im rechten Augenblick. Und wenn die richtige Zeit dafür noch nicht da ist, kann man sich abstrampeln, soviel man will, es wird nicht klappen.

Aber keine Mühe ist umsonst. Nur Geduld und durchhalten! Und manchmal präsentiert sich das Happy End nur ein wenig anders als erwartet 🙂

Also, frohen Mutes weitermachen oder eine Pause einlegen und sich eine Zeitlang mit etwas anderem beschäftigen.

Spirit 55 Bibelverse digitale Welt

19. Gib deine Seele nicht der Traurigkeit hin und betrübe dich nicht selbst mit deinen eigenen Gedanken.
20. Denn ein fröhliches Herz ist des Menschen Leben, und seine Freude verlängert sein Leben.
21. Lenke dich ab und tröste dein Herz und weise die Traurigkeit weit von dir. Denn sie hat schon viele Leute ins Verderben geführt und dient doch zu nichts.
22. Eifer und Zorn verkürzen das Leben und Sorge macht alt vor der Zeit.
23. Ein fröhlicher und heiterer Mensch achtet auf seine Speisen. Sirach 30, Bibelverse 21-25

Mit dem Geist ist es ganz genauso wie mit dem Magen: Wenn wir ständig Schlechtes zu uns nehmen, wird uns übel und auf die Dauer werden wir sogar krank.

 

Bibelverse gegen Jammern

24. Geh weg von dem Toren, denn du lernst nichts von ihm. Sprüche 14, Vers 7

25. Berate dich nicht mit dem, der dich missgünstig betrachtet, und vor denen, die dich beneiden, verbirg deinen Plan. Sirach 37, Vers 10

Wer ständig jammert, das Glas halb leer sieht, alles anzweifelt und ständig mit Schwarzmalern und Neidern zusammen ist, wer nur grausliche Medienberichte, Bücher und Filme konsumiert, sorry, aber bei dem kann sich auf Dauer keine glückliche Stimmung halten.

26. Ein fröhlich Herz tut dem Leibe wohl; aber ein betrübtes Gemüt lässt das Gebein verdorren. Sprüche 17, Vers 22

27. Ein Betrübter hat nie einen guten Tag; aber ein guter Mut ist ein tägliches Fest. Sprüche 15, Vers 15

Am Besten nicht immer wieder Kummer und Sorgen neu aufwärmen, Wunden aufreißen und gutmütige Freunde (sofern man dann noch welche hat) damit belasten.

Besser, irgendwann einen klaren Schnitt machen, vergeben (vor allem auch sich selbst), vom Herzen alles Gutes wünschen und – neu durchstarten.

 

Bibelverse um freundlicher zu sein

28. Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst. Jakobus 1, Vers 22

Klar, man weiß, was man tun sollte, findet aber zig Ausreden und Gründe, warum man es dann doch nicht macht, oder? Das geht  so lange gut, bis einen das „Hätte ich doch nur …“ und das schlechte Gewissen derart drangsalieren, dass man nachts nicht mehr schlafen kann.

Sobald Gedanken wie „Ich sollte mich endlich mal bei XY bedanken, erkundigen, anrufen u.s.w.“ auftauchen und einen ständig belasten – sofort erledigen. Und wenn es was Unangenehmes ist, dann hat man es wenigstens hinter sich.

29. Freue dich nicht über den Fall deines Feindes, und dein Herz sei nicht froh über sein Unglück. Sprüche 24, Vers 17

30. Seht zu, dass keiner dem andern Böses mit Bösem vergelte, sondern jagt allezeit dem Guten nach, füreinander und für jedermann. 1 Thessalonicher 5, Vers 15

Vergeben ist „nur“ ein schwieriger Moment, danach kann man wieder frei durchstarten. Hass auf jemanden verhunzt einem hingegen das ganze Leben.

Als „gebranntes Kind“ weiß ich, wozu ich hier rate: Verzeihen Sie und wünschen Sie der- oder demjenigen auch noch das Allerbeste fürs Leben. Ich hab es ein paar Mal ausprobiert, und – es wirkt!

Das Beste: Man muss die Personen nicht einmal persönlich sprechen oder treffen, und es lässt sich auch jederzeit auf bereits Verstorbene anwenden.

 

Bibelverse zum Dranbleiben

31. Lasst uns aber Gutes tun und nicht müde werden; denn zu seiner Zeit werden wir auch ernten, wenn wir nicht nachlassen. Galater 6, Vers 9

Manchmal rackern wir uns ab, aber es will sich einfach der Erfolg nicht einstellen. Und obwohl wir spüren, dass wir auf dem richtigen Weg sind, will und will es einfach nicht klappen.

32. Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Römer 12, Vers 11

33. So sah ich denn, dass nichts Besseres ist, als dass ein Mensch fröhlich sei in seiner Arbeit; denn das ist sein Teil. Prediger 3, Vers 22

34. Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist. Hebräer13, Vers 5

35. Tut alles ohne Murren und ohne Zweifel. Philipper 2, Vers 14

Spirit55 Bibelverse digitale Welt

Drum: Gut gelaunt dranbleiben und weiterhin tun, was richtig ist. Hinfallen. Aufstehen. Krönchen richten. Weitermachen. Es wird sich zum richtigen Zeitpunkt in Wohlgefallen auflösen. Nur niemals Sorgen oder Zweifel zulassen.

 

Bibelverse für die richtige Wortwahl

36. Wer legt ein Schloss vor meinen Mund und drückt ein Siegel fest auf meine Lippen, dass ich nicht zu Fall komme und meine Zunge mich nicht verdirbt? Siriach 22, Vers 27

Tja, darum bitte ich schon lange. Ich bin noch nicht am Ziel, aber ich habe ja noch ein paar Jahrzehnte vor mir, und es wird von Tag zu Tag besser 🙂

37. HERR, behüte meinen Mund und bewahre meine Lippen! Psalm 141, Vers 3

Worte sind wie Pfeile, wir können sie nicht zurücknehmen. Das Erfolgsgefühl, wenn man wieder einmal mit seinem rhetorischen Giftpfeil ins Schwarze getroffen hat, ist immer nur von kurzer Dauer.

38. Denn wer das Leben lieben und gute Tage sehen will, der hüte seine Zunge, dass sie nichts Böses rede, und seine Lippen, dass sie nicht betrügen. 1. Petrus 3, Vers 10

Idealerweise überlegt man vorher, was man wann und wem sagt, damit man sich dann quälende Gedankenspiralen und schlaflose Nächte erspart.

Das ist keine leichte Übung, wie ich leider nur zu gut weiß 🙂 Darum kommt hier noch „Verstärkung“:

39. Wer Mund und Zunge bewahrt, der bewahrt sein Leben vor Not. Sprüche 21, Vers 23

40. Ein Wort geredet zur rechten Zeit, ist wie goldene Äpfel auf silbernen Schalen. Sprüche 25, Vers 11

41. Eure Rede sei allezeit wohlklingend und mit Salz gewürzt, dass ihr wisst, wie ihr einem jeden antworten sollt. Kolosser 4, Vers 6

42. Eine linde Antwort stillt den Zorn; aber ein hartes Wort erregt Grimm. Sprüche 15, Vers 1

43. Ihr sollt wissen: Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn. Jakobus 1, Vers 19

 

Diese Bibelverse machen fröhlicher

44. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat. Matthäus 6, Vers 34

Was verdirbt einem zu oft die gute Laune und füllt unzählige Internetforen? Richtig, wir machen uns viel zu viele unnötige Sorgen.

45. Wer da Gutes sucht, trachtet nach Wohlgefallen; wer aber das Böse sucht, dem wird’s begegnen. Sprüche 11, Vers 27

Und kaum sind die Sorgen da, kommen Zweifel dazu, und dann dauert es nicht lange, bis uns alle unsere Wünsche, Träume, Ideen und Vorhaben unsinnig erscheinen und wir den Mut verlieren.

Vorsorgen und jeden Tag tatkräftig sein, ist gut. Aber es ist sinnlos, sich Sorgen darüber zu machen, was irgendwann vielleicht einmal möglicherweise eintreten könnte.

Die meisten Sorgen stellen sich nämlich – das ist erwiesen – als völlig unnötig und unnütz heraus.

46. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. Epheser 4, Vers 31

47. Ein fröhliches Herz macht ein fröhliches Angesicht; aber wenn das Herz bekümmert ist, entfällt auch der Mut. Sprüche 15, Vers 13

Wer häufiger lächelt, sieht frischer und sympathischer aus. Auch, dass unsere Mitmenschen uns freundlicher begegnen und auf uns zugehen, steigert das Wohlbefinden.

Sie sind aber gerade nicht in der Stimmung, um zu lächeln?

spirit55 bibelverse digitalen welt

Dann grinsen Sie! Unser Hirn kann nicht zwischen echtem und willentlichem Lächeln unterscheiden. Und so folgen dem Grinsen automatisch bessere Laune und bald darauf – ein echtes Lächeln 🙂

 

Freundschaftlich

48. Ein Freund liebt allezeit, und ein Bruder wird für die Not geboren. Sprüche 17, Vers 17

49. Ein falscher Mensch richtet Zank an, und ein Verleumder macht Freunde uneins. Sprüche 16, Vers 28

50. Nehmt an, ein Baum ist gut, so wird auch seine Frucht gut sein; oder nehmt an, ein Baum ist faul, so wird auch seine Frucht faul sein. Denn an der Frucht erkennt man den Baum. Mattäus 12, Vers 33

51. Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. Matthäus 7, Vers 15

Eine Freundschaft soll für beide Seiten fruchtbringend sein. Ist sie alles andere als das, ist es gesünder, den Kontakt zu „Freunden“, die einem in den Rücken fallen, abzubrechen beziehungsweise nicht lange traurig sein, wenn sie einen „verlassen“.

Aber auch hier nicht vergessen: Vergeben und alles Gute wünschen!

52. Wer zugrunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall. Sprüche 16, Vers 18

53. Spott und Beleidigung dem Hochmütigen! Die Strafe lauert auf ihn wie ein Löwe. Siriach 27, Vers 28

Stolz und Hochmut sind ein gefährliches Gespann. Wer keine Lust hat, die Geschichte der Prinzessin im Märchen König Drosselbart am eigenen Leib zu erleben, erinnert sich an diese Bibelverse und bleibt auch in erfolgreichen Zeiten ein liebenswerter Mensch.

 

Liebevolle Bibelverse zum Abschluss

54. Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu. 1. Korinther 13, Bibelverse 4-5

55. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Psalm 139, Bibelvers 5

Damit wäre wohl alles gesagt…

 

Persönliche Buchempfehlungen

Alle hier zitierten Bibelverse stammen aus der Großdruck-Ausgabe Die Bibel. Der Textteil ist sehr schön gestaltet und sie liest sich angenehmer als herkömmliche Standardausgaben.

Und wie bereits erwähnt: Man muss nicht religiös sein, um sich vom ultimativen Bestseller aller Zeiten inspirieren zu lassen.

Lutherbibel revidiert 2017 – Großausgabe: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung. Mit Apokryphen

Es handelt sich um eine revidierte Lutherübersetzung unter Berücksichtigung der aktuellen wissenschaftlichen Sichtweise. Die Schriftgröße beträgt 11 Punkt und der Schreibstil ist auch verständlicher als in anderen Bibeln. Zudem finden sich auf den 1536 Seiten interessante Landkarten, Wort- und Begriff-Erklärungen u.v.m.

Besonders gut hat mir auch das Buch Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten gefallen. Ideal für alle, die sich für eine spannende und unterhaltsame Zusammenfassung von Luthers Leben, Wirken und seinen Einfluss auf die Zeitgeschichte interessieren.

Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten, Martin Luther

 

 

Zu meinem Wikipedia-Profil.

Wie ich Autorin wurde.

 

Die Kommentare sind geschloßen.